Zwischen vier und fünf Millionen Iraker leben im Exil, verstreut über die ganze Welt. Unter ihnen auch der Schweizer Filmemacher Samir, der als 6-jähriger mit seinen Eltern in die Schweiz flüchtete. Mit Hilfe seiner Familienmitglieder versucht er eine Antwort auf die Frage zu finden, wie es soweit kommen konnte und wie die Familie mit dieser Situation umgeht. Dafür führt er zahlreiche Interviews mit seinen rund um den Globus verstreuten Verwandten und hinterlegt diese mit histori- schem Material. Die Geschichte der Emigration und der Ankunft in den neuen (Heimat?-)Ländern verwebt er in beispielhafter Weise mit der Geschichte des Irak. Ein faszinierender Dokumentarfilm, der aus einem neuen Blickwinkel ein Stück Weltgeschichte präsentiert.

Refugees Welcome?

Iraqi Odyssey

IRQ/CHE/DEU/ARE 2014 R: Samir. Dokumentation. 90 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 12 Jahren