In der Region Guanajuato/Mexiko arbeiten die meisten Menschen in einer Autofabrik. Regisseur Amat Escalante erzählt nach SANGRE und LOS BASTARDOS vom jungen Heli, der gemeinsam mit seinem Vater, seiner 12-jährigen Schwester Estela und seiner Frau und ihrem gemeinsamen Kind in einem kleinen Haus in Zentralmexiko lebt. Als Polizeikadette Beto Helis kleine Schwester kennen lernt, möchte er das 12-jährige Mädchen ohne Rücksicht auf ihr Alter heiraten. Um die Heirat durchzusetzen, versteckt er Päckchen mit Kokain auf dem Dach der Familie und ahnt nicht, welche Folgen seine Tat nach sich zieht. Denn sowohl das Drogenkartell, als auch die Sondereinheit der Polizei inklusive dem Militär sind in Drogengeschäfte verwickelt und agieren gnadenlos...

Der einzige lateinamerikanische Film im Wettbewerb von Cannes 2013: ausgezeichnet mit dem Preis für die beste Regie!

Mehr zum Film:

Süddeutsche Zeitung - Filmbesprechung von Tobias Kniebe 

Neu in Mannheim

Heli

MEX 2013 R: Amat Escalante. D: Armando Espitia, Andrea Vergara. 105 Min. OmU.

FSK: nicht vorgelegt (also ab 18)