Félicité ist Nachtclubsängerin in einer Bar in Kinshasa. Es sind rauschhafte Nächte, Félicités Musik hypnotisiert und bewegt ihr Publikum. Als ihr Sohn nach einem schweren Unfall operiert werden muss, versucht Félicité, das dafür nötige Geld aufzutreiben. Sie begibt sich auf eine atemlose Reise durch die kongolesische Metropole zwischen Armut und dekadentem Reichtum. Unterstützung bekommt sie durch den Schwerenöter Tabu, einen der Stammgäste der Bar. Er ist es auch, der Félicités Sohn nach seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus der Lethargie entreißt und ihn zurück ins Leben führt. Félicités karge Wohnung mit dem permanent kaputten Kühlschrank wird für das ungleiche Trio zum utopischen Ort in einem Land, das für die meisten seiner Einwohner keine Hoffnung bereithält.

Das kraftvolle Drama inmitten des kongolesischen Alltagslebens erhielt auf der Berlinale den Großen Preis der Jury.

Neu in Mannheim

Félicité

FRA/SEN/BEL/DEU/LBN 2017 R: Alain Gomis. D: Véro Tshanda Beya, Gaetan Claudia, Papi Mpaka. 124 Min. OmdtU.

FSK: 6