Eva Hesse gilt als eine der bedeutendsten Künstlerinnen der New Yorker Kunstszene der 1960er Jahre. Dennoch ist die gebürtige Deutsche, die in Künstlerkreisen schon zu Lebzeiten berühmt war, hierzulande noch immer nicht sehr bekannt. 1970 starb Hesse mit nur 34 Jahren an einem Hirntumor, doch zuvor schuf sie Werke, deren Ausstrahlung und räumliche Präsenz beeindrucken. Anlässlich der Ausstellung „Eva Hesse – One More than One“ in der Hamburger Kunsthalle 2013 entstand dieser Dokumentarfilm, der ihr Leben, ihr Werk und dessen Wirkung aufzeigt. Dabei konnten viele Arbeiten von Eva Hesse erstmals auch filmisch festgehalten werden. Zu den Höhepunkten der Dokumentation gehört einer der seltenen öffentlichen Auftritte der Kunstkritikerin Lucy Lippard, die in den sechziger Jahren Hesses Werdegang begleitete. Eine weitere Überraschung bietet der Auftritt des mit Hesse befreundeten Konzeptkünstlers Sol LeWitt.

Einführung: Annabell Manz, M.A.

Film & Kunst

Eva Hesse

USA/DEU 2015 R: Marcie Begleiter. Dokumentation. 105 Min. DF.

FSK: frei ab 12 Jahren