Louis kehrt nach zwölf Jahren nach Hause zurück. Die Familie freut sich über die Heimkehr des verlorenen Sohnes – doch bald schlägt die Stimmung um, wenn Vorwürfe und Streitereien ausbrechen und alle in die alten Muster schmerzhaft scheiternder Kommunikation verfallen. Ein leidenschaftlicher Filmemacher zerlegt die Leidenschaften einer Familie in ihre Einzelteile: Mit den Stars des französischen Kinos inszeniert Xavier Dolan eine brillante Familientragödie des emotionalen Aufruhrs, in der das Ungesagte und Unbekannte mit dem Vergangenen und dem Bevorstehenden kollidiert. Ein energiegeladenes Kammerspiel nach einem Theaterstück von Jean-Luc Lagarce, „ein zerbrechlicher, kleiner, unvollkommener, beschränkter und gerade deshalb großartiger Film“ (critic.de).

Dolan erhielt in Cannes den Großen Preis der Jury.

Im Focus: Xavier Dolan

Einfach das Ende der Welt

(Juste la fin du monde)

CAN/FRA 2016 R: Xavier Dolan. D: Gaspard Ulliel, Nathalie Baye, Vincent Cassel, Marion Cotillard, Léa Seydoux. 99 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 12 Jahren