Regisseur Pawel Siczek zeigt in seinem beeindruckenden Dokumentarfilm die lange verschollen geglaubten Porträtaufnahmen des jüdischen Fotografen und Regionalpolitikers Chaim Berman. Dieser dokumentierte wie Deutsche, Polen und Juden friedlich zusammenlebten, doch Berman richtete auch das Objektiv auf seine Umgebung, als sich die Lage nach 1930 verschlechterte. Verlassen wollte er seine Heimat jedoch nicht. DIE HÄLFTE DER STADT nimmt den Zuschauer mit wunderbar animierten Sequenzen mit auf eine Reise durch die Gezeiten eines turbulenten europäischen Jahrhunderts, und erzählt die bewegende Geschichte eines Mannes, dessen Überzeugungen fortschrittlicher waren, als die Welt in der er lebte.

Mitgliederakion: am 13.03. ist der Eintritt für Mitglieder des Cinema Quadrat e.V. frei.

Woche der Brüderlichkeit

Die Hälfte der Stadt

DEU 2015 R: Pawel Siczek. Dokumentation. 93 Min.

FSK: nicht vorgelegt (also ab 18)