Hans im Unglück: Er wird entlassen. Abends will er das Problem seiner Familie mitteilen – doch die Tochter hat einen Freund und ist unansprechbar. Und seine Frau hat einen streunenden Hund bei sich aufgenommen: Der Hund als Gattenersatz. Gegen jede Vernunft kauft sich Hans von der Abfindung ein Cabrio. Saust nach Hause. Und rums – am nächsten Tag sucht die Familie verzweifelt den Hund. Auftritt Mike: Der bietet sich an, Hans zu helfen – nistet sich dann aber selbst bei Hans ein, zur Freude der Ehefrau: Der Freund als Hundeersatz.

Sebastian Stern gelingt eine konsequent durchgespielte Komödie, unterstützt von einem großartigen Ensemble und versetzt mit dem richtigen Quäntchen schwarzen Humors: Die Tragik des Alltags wendet sich ins absurd Makabre.

Neu in Mannheim

Der Hund begraben

DEU 2016 R: Sebastian Stern. D: Justus von Dohnányi, Juliane Köhler, Georg Friedrich. 87 Min.

FSK: 12