Äthiopien, 1996: Auf dem Weg zur Schule kidnappt eine Gruppe von Männern die vierzehnjährige Hirut Assefa. Einer der Männer vergewaltigt sie, danach soll Hirut zur Zwangsheirat mit ihm bewegt werden. Doch Hirut wehrt sich. Sie flieht vor ihrem Peiniger und erschießt ihn in Notwehr. Was folgt ist ein nervenaufreibender Gerichtsprozess, bei dem Hirut von der Frauenrechtsaktivistin und Anwältin Meaza Ashenafi verteidigt wird. Der Film DAS MÄDCHEN HIRUT, basierend auf wahren Ereignissen, erzählt vom Kampf für Gerechtigkeit und Gleichstellung in einer Gesellschaft, die sich auf unzeitgemäße Traditionen beruft. Das stimmungsvolle Gerichtsdrama gewann zahlreiche Publikumspreise u.a. beim Sundance Filmfestival und der Berlinale.

Im Anschluss an die Vorführung am 28.06. Diskussion mit Amnesty International

Afrika-Tage

Das Mädchen Hirut

(Difret)

ETH 2014 R: Zeresenay Mehari. D: Meron Getnet, Tizita Hagere. 99 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 12 Jahren