Brazil

Sam Lowry, kleiner Angestellter im Informationsministerium, sucht seine Traumfrau und wird zum Terrorismus-Verdächtigten... BRAZIL vereint Kafka, Huxley und Orwell zu einer düsteren Dystopie über Informationsbeschaffung, Bürokratismus, willkürliche Verhaftungen, Unterordnung, Staatsgewalt, und ist zugleich eine pointierte Satire: Regisseur Terry Gilliam ist der geniale Kopf hinter den absurden Monty Python-Animationen und erschafft hier faszinierende retro-futuristische Welten.

In diesem komplexen Meisterwerk liegt das Komische gleich neben dem Erschrecken, und Slapstick und Folter gehen Hand in Hand. Für den amerikanischen Verleih war das zuviel: Universal wollte starke Kürzungen und ein Happy End durchsetzen. Gilliam widerstand dem kommerziellen Zwang und konnte seine Schnittfassung retten.

CQ prasentiert: Großes Kino

Brazil

GBR 1985 R: Terry Gilliam. D: Jonathan Pryce, Kim Greist, Ian Holm, Robert De Niro, Michael Palin. 142 Min. OmdtU.

FSK: 12