Blood Simple – Eine mörderische 
</span><br><span>Nacht – Director’s Cut

Ihr Filmdebüt enthält bereits alles, was das Kino der Coen-Brüder ausmacht: Arme Würstchen, die aufs Kriminelle setzen, das Schicksal, das ihnen Streiche spielt, und die Leidenschaft, mit der sie sich rauswinden wollen – erzählt mit bitterem Humor und nicht gerade gewaltfrei. Hier nun hat ein Angestellter ein Verhältnis mit der Frau seines Bosses; der beauftragt einen Privatdetektiv, welcher freilich lieber den Auftraggeber umlegt. Woraufhin der Angestellte glaubt, seine Geliebte habe ihren Mann gekillt. Damit ist das blutige Chaos der Missverständnisse und Irrtümer vorprogrammiert – und der Grundstein für eine große Karriere für zwei große Regisseure wie auch für eine herausragende Frances McDormand gelegt.

Zur Wiederaufführung gelangt der Klassiker im Director’s Cut, der um drei Minuten gekürzt (!) wurde – filmisches Timing ist eben alles für die Coens!

Debütfilme

Blood Simple – Eine mörderische
Nacht – Director’s Cut

(Blood Simple - Director's Cut)

USA 1984 R: Joel Coen, Ethan Coen. D: John Getz, Frances McDormand, Dan Hedaya, M. Emmet Walsh. 96 Min. OmdtU.

FSK: 18