Nori ist zehn Jahre alt, als er von seinem Vater Gezim alleingelassen wird. Dieser flieht aus dem Kosovo, wo Vater und Sohn bisher mehr schlecht als recht Zigaretten verkauft haben. Der Junge folgt seinem Vater nach Deutschland, wo gerade die Mauer gefallen ist. Gezim erhofft sich dort wohl ein besseres Leben – aber warum hat er Nori nicht mitgenommen? Eine emotionale Geschichte, beeindruckende schauspielerische Leistungen und hypnotisierende Bilder werden zu einem Gesamtkunstwerk verknüpft, mit dem der Kosovo als sonst so selten in Erscheinung tretendes Filmland begeistert.

BABAI lief auf über 40 Festivals weltweit. Die Jury des Filmfests München urteilt: „Ein Meisterwerk, vor dem wir uns tief verneigen.“

Väter und Söhne

Babai

DEU/FRA 2015 R: Visar Morina. D: Val Maloku, Astrit Kabashi. 107 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 12 Jahren