14. Mannheimer Filmseminar -
</span><br><span>Im Dialog: Psychoanalyse und
</span><br><span>Filmtheorie Martin Scorsese

*** ACHTUNG! DAS SEMINAR IST INZWISCHEN AUSGEBUCHT! ***

Beim 14. Mannheimer Filmseminar geht es um keinen geringeren als Martin Scorsese. 1942 in den USA als Sohn italienischer Auswanderer geboren und in New Yorks „Little Italy“ aufgewachsen, hat er nicht nur das Weltkino entscheidend geprägt, er steht mit seiner persönlichen Geschichte auch für ein Stück Weltgeschichte. Er führte Regie quer durch alle Genres: Vom Gangsterdrama über die Komödie, vom Melodram bis zur Dokumentation. Sein Herz gehört dem Film, der er gerade dreht, und zwar von der Stoffauswahl bis zum Endschnitt. Aus 24 Filmen, die Scorsese realisiert hat, haben wir sechs Filme aus verschiedenen Schaffensperioden, die für Scorseses Oeuvre repräsentativ sind, ausgesucht. Natürlich zeigen wir TAXI DRIVER, GOOD FELLAS und DIE FARBE DES GELDES. Außerdem gibt es Scorseses’ Frühwerk HEXENKESSEL und SHUTTER ISLAND.

Zum vollständigen Pogramm siehe hier.

14. Mannheimer Filmseminar -
Im Dialog: Psychoanalyse und
Filmtheorie Martin Scorsese