Baden Baden

Ana, verpeilt und ziellos, ist wieder mal einen Job los. Sie zieht über den Sommer nach Straßburg zu ihrer Großmutter – gespielt von der langjährigen Louis de Funès-Partnerin Claude Gensac in ihrer letzten Rolle. Doch die Oma bricht sich das Bein, und während ihres Krankenhausaufenthalts beschließt Ana, das Badezimmer zu renovieren. Leider hat sie davon wenig Ahnung, auch der herbeicharmierte Baumarkt-Angestellte ist eher unfähig. Ihr Ex-Freund, ein Videokünstler, trägt auch nicht gerade zur Stabilisierung ihrer Lebensverhältnisse und -einstellungen bei. Die Probleme des Lebens mit Baumarkt-Utensilien und One-Night-Stands wegzukompensieren ist nicht einfach – oder einfach nichts? Und wird Ana mit ihrer Oma je der geplante Ausflug nach Baden Baden gelingen?

Rachel Lang schafft in ihrem Debütfilm eine weibliche Variation des Slacker-Films, in dem in episodenhafter Lockerheit vom Suchen ohne Finden erzählt wird – voll spröder Lakonie, mit Slapstickmomenten und gelegentlichen Einsichten auf die Wunden in Maries Leben.

Neues aus Frankreich

Baden Baden

FRA/BE 2016 R: Rachel Lang. D: Salomé Richard, Claude Gensac, Swann Arlaud, Olivier Chantreau. 99 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 6 Jahren